Press "Enter" to skip to content

Die Grundlagen der Hygiene zu Hause im Bad erklärt

Die Grundlagen der Hygiene zu Hause im Bad erklärt
Wenn Du nach einem Artikel suchst, der die Grundlagen der Hygiene zu Hause im Bad erklärt, dann bist Du hier genau richtig. Damit Du Dich im Bad immer wohlfühlen kannst, gibt es einige Tipps und Tricks, welche die Reinigung effizienter, gründlich und leichter machen. Mit einem sauberen und hygienisch reinen Badezimmer kannst Du nicht nur bei den anderen Haushaltsmitgliedern, sondern auch bei Deinem Besuch punkten.

Nach der Benutzung ist vor dem Putzen

Wenn die Grundlagen der Hygiene zu Hause im Bad erklärt werden, dann muss man auch auf die Benutzung des Badezimmer eingehen. Achte zum Beispiel darauf, dass das Wasser nach dem Duschen oder Baden nicht im Becken bzw. auf dem Duschboden stehen bleibt. Schmutziges Wasser und Seifenreste sollten gründlich abgespült werden und restlos ablaufen. Auf diese Weise kannst Du verhindern, dass Kalkreste in großen Ausmaß entstehen und graue Ränder bleiben. Beim Putzen hast Du im Anschluss nur noch halb so viel Mühe und kommst auch mit sanften Reinigern ans Ziel.

Auch das Lüften nach dem Duschen oder Baden ist wichtig, damit die Hygiene erhalten bleibt. Der schlimmste Feind im heimischen Badezimmer: Ganz klar der Schimmel. Indem Du das Bad gründlich putzt und es mindestens zweimal Tag lüftest, kannst Du der Bildung von Schimmel vorbeugen.

Die Grundlagen der Hygiene zu Hause im Bad erklärt: Regelmäßigkeit wichtig

Generell ist es keine gute Idee, wenn nur selten das Badezimmer geputzt wird. Gehe lieber dazu über, dass Du mindestens einmal in der Woche das komplette Bad gründlich reinigst, dazu gehört nicht nur das Waschbecken und die Dusche sowie das Klo, sondern auch sämtliche Oberflächen, Spiegel und freistehende Utensilien. Wer zu selten den Putzlappen einsetzt, der muss am Ende hartnäckigen und groben Schmutz entfernen. Dann dauert der Badputz länger und Du profitierst immer nur kurz von den hygienischen Zuständen. Die Grundlagen der Hygiene zu Hause im Bad erklärt sich daher von selbst: Regelmäßigkeit ist enorm wichtig!

So wird das Bad wirklich rein

Hygienisch rein wird das Bad zum Beispiel durch den Einsatz von Essigessenz. Mit Wasser verdünnt sorgt dieses Hausmittel dafür, dass Kalk, Seifenreste und Schmutz entfernt werden. Wenn Du zu Hausmitteln greifst, solltest Du Dir immer vor Augen führen, dass diese sehr mild sind. Daher ist es wichtig, dass die Putzmittel etwas länger einwirken können, um die volle Wirkung zu entfalten. So lösen sich Schmutz und Kalk, ohne dass Du Dich beim Schrubben der Armaturen verausgaben musst. General gilt: Geht der Schmutz nicht ab, dann greife nicht zu scharfen Reinigern oder gar zu Schwämmen, sondern lasse den Reiniger länger einwirken und sei vor allem zu kratzempfindlichen Armaturen sanft.

Wer die Grundlagen der Hygiene zu Hause im Bad erklärt, der wird gleich dazusagen, dass es nicht nur um oberflächlichen Schmutz geht. Auch jene Ablagerungen, die man vielleicht im ersten Moment nicht mit dem bloßen Auge sieht, solltest Du keinesfalls vernachlässigen. Die Rede ist hier von verstopften Rohren, die von einer Mischung aus Haaren, Schmutz und Duschgelresten zugesetzt werden. Im Waschbecken kannst Du zum Beispiel mit einer Zahnbürste mindesten einmal die Woche den Abfluss reinigen.